Textversion
Die Kanzlei Services Sachgebiete International Events & Termine Consulting Projektentwicklung Präsentationen The Firm Portugues Chinese Russian Espanhol
Startseite Services Anwaltsgebühren

Services


Dokumente und Beiträge Anwaltsgebühren Visa-Service

Forms News Aktuelle Fälle Hinweis Impressum Kanzleiprofil Widerrufsbelehrung Kontakt Online Beratung Projects Report 2015 Thema des Monats Site map Versicherung Datenschutz

Anwaltsgebühren

Kurzentscheidungen

Verjährung: Verletzt ein Rechtsanwalt seine Pflicht, die Forderung seines Mandanten gegen Dritte bis zum 31.12. eines Jahres geltend zu machen und verursacht dieses Unterlassen die Verjährung, so tritt der Schaden am 1.1. ein. Die Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Rechtsanwalt beginnt mit dem Ablauf des Jahres, dem 31.12. - BGH, Urt. vom 15.12.2011 - IX ZR 85/10.

Terminsgebühr im Berufungsverfahren: Anfall auch bei Abweisung der Berufung durch Beschluss nach § 522 II ZPO möglich, wenn Parteibesprechung zur Streitbeilegung noch vorher erfolgte.

OLG Düsseldorf , 2011: Anforderungen an die Abrechnung eines Zeithonorars.

Handschriftliche Ergänzungen auf einer vorgefertigten Vergütungsvereinbarung können die Forumunwirksamkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge haben: Gericht: BGH, Entscheidungsdatum: 03.11.2011, Aktenzeichen: IX ZR 47/11

Eine oder mehrere Angelegenheiten

Das Problem | Entscheidungsgründe



Eine Angelegenheit bei mehreren Gegnern ?

Auftragsgemäß erbrachte anwaltliche Leistungen betreffen in der Regel dieselbe Angelegenheit, wenn zwischen ihnen ein innerer Zusammenhang besteht und sie sowohl inhaltlich als auch in der Zielsetzung so weitgehend übereinstimmen, dass von einem einheitlichen Rahmen der anwaltlichen Tätigkeit gesprochen werden kann.

1,5 Gebühr Vollstreckungsgegenklage

Der Fall | Entscheidungsgründe

1,5-fache Geschäftsgebühr vor Vollstreckungsgegenklage

Die vorgerichtliche Tätigkeit eines Rechtsanwalts vor Erhebung einer Vollstreckungsgegenklage löst die allgemeine Gebühr für das Betreiben des Geschäfts aus (BGB § 280 Abs.1; ZPO §§ 704, 767, 794 Abs. 1 Nr. 5; Rechtsanwaltsvergütungsgesetz § 14 Abs. 1, § 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2; RVG VV Nr. 2300, Nr. 3309)

BGH Urteil vom 13. Januar 2011 · Az. IX ZR 110/10

Die Revision gegen das Urteil der 2. Zivilkammer des Landgerichts Magdeburg vom 15. Dezember 2009 wird auf Kosten der Beklagten zurückgewiesen.

Von Rechts wegen. Siehe "Entscheidungsgründe".

Einzelne Urteile

Berufung - Terminsgebühr Gericht: BGH, Entscheidungsdatum: 13.12.2011, Aktenzeichen: II ZB 4/11 Dokumenttyp: Beschluss, Qu...

Zeithonorar Anforderungen an die Abrechnung eines Zeithnorars: OLG Düsseldorf 2011

Formverstoß: BGH Zusätze in Vergütungsvereinbarungen können zur Unwirksamkeit führen.

Druckbare Version

Berufung - Terminsgebühr