Sie sind hier: Startseite
Weiter zu: Die Kanzlei Services Sachgebiete International Events & Termine Consulting Projektentwicklung Präsentationen The Firm Portugues Chinese Russian Espanhol
Allgemein: Forms News Aktuelle Fälle Hinweis Impressum Kanzleiprofil Widerrufsbelehrung Kontakt Online Beratung Projects Report 2015 Thema des Monats Site map Versicherung Datenschutz

Suchen nach:

Report 2015

Trempel & Associates Global Events 2012

China, Thailand, Mongolei, Deutschland, Vietnam

Ergebnisse des Jahres 2015

2015 stand im Fokus vieler Unternehmensneugründungen und Projekte, die den Bau- und Mediensektor betrafen. Wir selbst haben den Medienberatungsbereich im Gesundheitssektor ausgegliedert und bieten nunmehr mit medwellmedia.de ein erweitertes Beratungsangebot an.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte und besondere Fälle und Verfahren:

Insolvenzrecht: 1. Der BGH entschied über eine Revision gegen ein von Trempel & Associates in Berlin erstrittenes Urteil, wonach ein ledglich in der Produktion tätiger Geschäftsführer in bestimmten Fällen für Verbindlichkeiten der Gesellschaft nicht haftet. 2. Das Landgericht Berlin folgte uns bei der Abwehr einer Konkursverwalterklage gegen einen kompletten Aufsichtsrat.

Gesellschaftsrecht: Kann ein Minderheitsgesellschafter treuwidrige Mehrheitsgesellschafter ausschließen ? Wir haben die Antwort.

Stasi-Anwaltsgesellschaften in Brandenburg/Potsdam: Viele ehemalige Stasi-Agenten mit Anwaltszulassung tummeln sich heute in Brandenburg. Wir haben sie im Auge und bieten geschädigten Bürgern Schutz.

Vermögensschutz: Wir beraten zunehmend im Bereich der Feststellung der positiven Fortführungsprognose, um eine Insolvenz zu vermeiden.

Steuerstraf- und Wirtschaftsstrafrecht: Betriebsprüfungen sind nicht selten die Grundlage für die Eröffnung strafrechtlicher Ermittlungsverfahren. Wie hierbei Schätzungen bekämpft und unrealistische Rohgewinnaufschläge widerlegt werden, war wiederholt Gegenstand umfangreicher Auseinandersetzungen.

Ehe- und Familienrecht: Eheverträge mit Auslandsbezug, Scheidungen und Fragen des Unterhaltsrechts prägten unseren Beratungsalltag.

Gewerblicher Rechtsschutz: Die Abwehr von unberechtigten File-Share-Abmahnern, Internet-Straßenkartenbetrügern gehörte ebenso zu den uns beschäftigenden Fällen wie die Anmeldung von Marken, Patenten und Geschmacksmustern.

Natürlich war dies nicht alles.

Das Jahr 2015 trug wie 2014 nicht zuletzt durch die dynamischeen Entwicklungen der Weltwirtschaft zur Belebung des Geschäftszweiges bei, den wir lieber hinter uns lassen wollten. Nach wie vor drohen infolge der Finanzkrise umfangreiche Sanierungsfälle. Nicht nur in Sachen "Euro-Stabilisierung", sondern vornehmlich im Unternehmensbereich. Nach der Weltausstellung in Shanghai wuchs das China-Geschäft und wir schätzen uns glücklich, die Beziehungen zwischen der Hauptstadtregion und China maßgeblich vorangebracht zu haben. Gleichzeitig zeichnete sich aber eine erhöhte Nachfrage nach qualifizierten Beratungen in Brasilien ab. Dieser Trend hält an.

Auf der anderen Seite zeichneten sich die nachhaltigen Veränderungen des Weltmarktes auf die Haltung des europäischen Markts zum Wettbewerbs aus. Die "Festung Europa" wird spürbar, ganz zum Nachteil asiatischer Wettbewerber.

Konflikte im Bereich des Arbeitsplatzerhalts, der Unternehmenskonsoliderung und Sanierung aber auch Fragen der Gründung vieler kleiner Einzelunternehmen im In- und Ausland prägten dieses turbulente Jahr.

Ohne die solide Basis in Berlin und die zunehmende Bedeutung der internationalen Markterschließung wäre unsere Entwicklungsprognose für die Zukunft eher pessimistisch.

Das Internet hat sich dabei als Medium auch für unsere Kanzlei weiter bewärt. Es ist das erste Medium der Kontaktaufnahme zu uns und neben der Empfehlung durch unsere zufriedenen Mandanten die wesentliche Grundlage der Kanzleikommunikation.

Besonders bedeutsam sind dabei unsere Projektseiten, die Ausdruck unserer täglichen Arbeit sind, ständig aktualisiert werden und dadurch aktuelle Informationsgrundlagen für Entscheidungen bieten.

Zunehmend sind es grenzüberschreitende Fragestellungen, die uns beschäftigen. Das Interesse internationaler, vornehmlich asiatischer und russischer Firmen an einem Marktzugang nach Europa steht neben der Betreuung privater Interessen im Vordergrund.

Die Tendenz der Inanspruch- oder Kontaktaufnahme ist erfreulicherweise steigend und vor allem der Tatsache zu verdanken, daß wir auf Anfragenkurzfristig reagieren und damit Geschäftsfelder eröffnen.

Für viele Rechtssuchende ist das Internet noch zu unsicher, um tatsächliche Mandantenbeziehungen aufzubauen. Das hat unter Sicherheitsgesichtspunkten sicherlich Vorteile. Ein vertrauliches Gespräch kann allerdings durch das Medium Internet noch lange nicht ersetzt werden. Dennoch werden wir das Medium ausbauen und vor allem zur Präsentation unserer Erfahrungen nutzen.

Schwerpunkte der Beratung 2010

und was sonst noch gab..

EU-China Business Summit 2009

Abbildung: www.germanglobaltrade.de - Der EU-China Summit findet 2011 in Europa statt