Textversion
Die Kanzlei Services Sachgebiete International Events & Termine Consulting Projektentwicklung Präsentationen The Firm Portugues Chinese Russian Espanhol
Startseite Die Kanzlei Downloads

Die Kanzlei


Downloads Das Team Ihre Anfrage

Forms News Aktuelle Fälle Hinweis Impressum Kanzleiprofil Widerrufsbelehrung Kontakt Online Beratung Projects Report 2015 Thema des Monats Site map Versicherung Datenschutz

Musterbericht Due Diligence

Gliederung

Zum Thema grundsätzlich siehe >>>>

Muster eines Due Diligence-Berichts:

Auftragsgegenstand (Die Ziele, die der Käufer mit dem Unternehmensverkauf verfolgt )
Executive Summary
Persönlicher Eindruck vor Beginn der Prüfung
Wesentliches Ergebnis der tatsächlichen Feststellungen
Bewertung und Ergebnis der Überprüfung
Darstellung und Struktur des Unternehmens
Produkte des Unternehmens, Unternehmensgeschichte
Eckdaten des Unternehmens Firma des Unternehmens: Ltd., AG, etc.
Unternehmensgegenstand:
Sitz der Gesellschaft: z.B. Sao Paulo
Geschäftsadresse:
Gründungsdatum: 16.03.1967
Eintragungsdatum: 15.2.1999
Registernummer:
Nominalkapital:
Mitglieder der Geschäftsleitung:
Vorsitzender des Vorstands Herr , geb.
Beirats- und Aufsichtsratsmitglieder:
Gründungsgesellschafter und Stückelung:
Aktuelle Gesellschafter und Stückelung: • GmbH, Ltd., AG • Herr Sämtliche Einlagen sind voll in bar einbezahlt worden] Geschäftsjahr:
[Kalenderjahr]
Besonderheiten des Gesellschaftsvertrages:
Die Satzung ist diesem Bericht als Anlage [...] beigefügt • [Übertragungsverbote] • [Entsendungsrechte] • [Wettbewerbsverbote] Sonstiges: • [...] ermöglicht, die rechtlichen Risiken, die mit der potenziellen Akquisition einhergehen, zu erfassen und in den Entscheidungsprozess einfließen zu lassen. Zur rein deskriptiven Darstellung von Vertragsverhältnissen und vertraglicher „Ausstattung" eignen sich vorformatierte Tabellenmuster. Rechtsform, Gesellschaftsverflechtungen, Gesellschafter, Stimmenpoolung, Optionen, Vorkaufsrechte, stille Gesellschaft, Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag, Konzernumlagen, Miet- und Pachtverträge, Leasingverträge, Gewerbeerlaubnisse, sonstige Konzessionen Geschäftsführung, Aufsichtsrat, Beirat, Banken, Treuhänder, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
IV. Organisation
Organigramm, Lebensläufe der Geschäftsführer, Geschäftsordnung
V. Markt - und Konkurrenzanalyse
Produktlinien und deren Anteil an Umsatz und Erfolg, Deckungsbeitragsrechnung für die wichtigsten Produkte, Distributionskanäle, relative Marktposition durch Konkurrenzvergleich, Preispolitik der Branche, Konkurrenzunternehmen, Schlüssel-Erfolgsfaktoren, Wachstumsfaktoren,

VI. Gewerbliche Schutzrechte
Technologische Innovation, Patente, gewerbliche Schutzrechte, Lizenzrechte, Widerspruch- oder Nichtigkeitsverfahren, Warenzeichenpflege, Entwicklungsverträge
VII. Marketing- und Vertriebsstruktur
Marketingstrategien, Marketingausgaben, Vertriebskonzept, Anzahl der Außendienstmitarbeiter, Gebietsverteilung, Provisionsvereinbarungen, Preispolitik,

VIII. Produktion und Logistik
Produktionsprozess, Eigenfertigung, Fremdfertigung, Produktivität, Logistik, Lager, Lagerumschlagshäufigkeit, Fremdlager

IX. Einkauf
Beschaffungsmärkte, Lieferanten, Unterschlagungs- und Untreuekontrolle,

X. Forschung und Entwicklung
Organisation, Ausgaben, insbesondere in bezug auf den Umsatz, Ergebnisse, Projekte
XI. Management und Personalangelegenheiten
Management, Managementstruktur, Qualifikation, Liste aller Arbeitnehmer mit Kosten und Laufzeiten, weitere Dienstverträge, zugesagte Sozialleistungen, Pensionszusagen, Lohn- und Gehaltserhöhungen in den letzten beiden Jahren, Arbeitsprozesse der letzten drei Jahre, insbes. im Beschlussverfahren, anwendbare Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen, Arbeitskämpfe, Abfindungsvolumen.

XII. Finanzen
Ergebnis der letzten fünf Jahre, Kennziffernanalyse, Eventualverbindlichkeiten, Bürgschaften, Garantien oder Patronatserklärungen, Factoring-Verträge, Anlagenspiegel, Substanzwert, Buchwert, Liquidationswert, Struktur des Anlagevermögens, Abschreibungen, Umlaufvermögen, Vorräte, Umschlag Immobilienbewertung, Steuern und Steuerpolitik, Investitionen, Budget, Kontenplan, Bewegungsbilanzen, Bilanzanalyse, Kennzahlenanalyse, Rating, Kostenrechnung, außergewöhnliche Bewegungen, Erträge und sonstige Veränderungen, Ertragsvorausschau, Definition „stiller Reserven“XIII. Berichtswesen und ControllingManagementinformationen, EDV-System, Finanzplanung, internes Controlling, Risikokontrollsystem, Corporate Governance

XIV. Versicherungen
Versicherte Risiken
Versicherungssummen und Prämien
Geltend gemachte Versicherungsansprüche der letzten fünf Jahre
Zurückweisung des Abschlusses von Versicherungen durch Versicherungsgesellschaften
Aufstellung über nicht durch Versicherungen gedeckte Risiken

XV. Externe Risikofaktoren
Marktzugangsbeschränkungen
Devisenkontrolle
Gewerbeverbote und Auflagen
Umweltrisiken
Gesetzesnovellierungen
Veränderung technischer Standards

XVI Chancen und Risiken
Konjunktur, Markt, Kunden, Konkurrenz, Einkauf, Gesetze, Gerichtsverfahren, sonstige Umstände, die auf die Kaufentscheidung und deren Inhalt wesentlichen Einfluss haben
Bewertung
Bewertungsansatz
Die Bewertung orientiert sich an den Allgemeinen Grundsätzen des IDW zur Unternehmensbewertung[1] und der Empfehlung der UEC zur „Vorgehensweise von Wirtschaftsprüfern bei der Bewertung ganzer Unternehmen“[2].Bewertungsziel ist unter Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten die Bestimmung des maximalen Nährungswerts von Verkäufer und Käufer in Bezug auf den Kaufpreis für das Unternehmen bzw. die Anteile an diesem.
Bewertungsmethoden
Dokumentation
Arbeitspapiere
Bericht
Vollständigkeitserklärung
Auftragsbedingungen
Haftungsfreistellung, Haftungsbeschränkung
Anhang

Recht, Wirtschaft, Steuern

Musterbericht Due Diligence Zum Thema grundsätzlich siehe >>>> Muster eines Due Diligence-Berichts: Auftragsgegenstand (Die ...

Vollmacht An Trempel & Associates per Fax: 030-2185432 vorab Original an: Spichernstr. 15 10777 BERLIN Vol...

Druckbare Version